Delegation besucht Uherské Hradiště

0
589
v.l. Klaus Künzer (Stadtverwaltung Mayen), Zdeněk Procházka (Vize-Bürgermeister Uherské Hradiště), Rainer Dartsch (Vorsitzender Deutsch-Tschechischer Freundschaftskreis in Mayen), Blanka Rašticová (Vorsitzende Tschechisch-Deutscher Freundschaftskreis in Uherské Hradiště), Ladislav Šupka (ehemaliger Bürgermeister Uherské Hradiště), Wolfgang Treis (Oberbürgermeister Stadt Mayen), Stanislav Blaha (Bürgermeister Uherské Hradiště) Foto: Jacqueline Blang

Kürzlich besuchte eine Delegation aus Mayen die Partnerstadt Uherské Hradiště. Anlass für diesen Besuch war das 100. Jubiläum der Republikentstehung, zu dem alle Partnerstädte nach Uherské Hradiště eingeladen waren. Aus Mayen reisten Oberbürgermeister Wolfgang Treis sowie der Vorsitzende des deutsch-tschechischen Freundschaftskreis Rainer Dartsch und zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung an. Auch Vertreter aus Sárvar, Skalica, Kronsko und Bridgwater konnten in Uherské Hradiště begrüßt werden.

Thematischer Schwerpunkt des Treffens war die Zusammenarbeit bei internationalen Projekten und deren Fördermöglichkeiten.Die Vertreter der einzelnen Städte berichteten über ihre Erfahrungen. Oberbürgermeister Wolfgang Treis zählte als Beispiele der guten Zusammenarbeit den Austausch der Feuerwehren sowie der Chöre auf und informierte dabei auch über die Zusammenarbeit mit den beiden anderen Partnerstädten der Stadt Mayen, Godalming und Joigny.

„Es ist mein Wunsch, dass wir die Zusammenarbeit besonders in den Bereichen vertiefen, die von der EU gefördert werden“, so Treis. Dabei zählte er als mögliche Beispiele die Themen Innenstadtbelebung und Digitalisierung im Einzelhandel auf, bei denen Mayen schon erste förderfähige Projekte auf den Weg gebracht hat. Auch Tourismus ist aus Sicht des Mayener Oberbürgermeisters ein Feld, in dem die Zusammenarbeit noch vertieft werden kann.  

Ein weiteres Best-Practice-Beispiel, das Thema der internationalen Konferenz war, stammte ebenfalls aus Mayen: der Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium in Uherské Hradiště und dem Megina Gymnasium in Mayen. Treibende Kraft auf der tschechischen Seite war Tomáš Pavlica, dem Oberbürgermeister Treis für sein Engagement die Goldene Ehrennadel der Stadt Mayen verlieh. Neben dem intensiven Austausch im Rahmen der Konferenz nutzen die Mayener Gäste ihren Aufenthalt in Uherské Hradiště auch, um die Kultur und touristischen Angebote der tschechischen Freunde näher kennenzulernen. So besuchten sie unter anderem den Metalzoo in Staré Město, erlebte eine Bootsfahrt von Straßnitz nach Petrov und genossen das Konzert zum 100. Jahrestag der Republik mit Carmina Burana.

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Kommentieren Sie diesen Beitrag!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier an