Zu viel Pa­pier­müll ne­ben der Ton­ne

Müll­wer­ker und Ab­fall­sys­tem lei­den un­ter zu­neh­men­der Zahl von Bei­stel­lun­gen.

Oli­ver Bersch hängt die Pa­pier­ton­ne am Müll­fahr­zeug ein und muss zu­sätz­lich lo­ses Alt­pa­pier und Kar­tons ein­sam­meln, die ne­ben der Ton­ne ste­hen – und das, ob­wohl oft noch Platz in der Ton­ne ist. Eine Sze­ne, die Oli­ver Bersch  und sei­ne Kol­le­gen im­mer häu­fi­ger auf ih­ren Tou­ren durch den Land­kreis Mayen-Ko­blenz er­le­ben. „Ich höre im­mer wie­der von Men­schen, die sich nicht vor­stel­len kön­nen, mei­nen Be­ruf aus­zu­üben. Da­bei ma­che ich ihn wirk­lich ger­ne. Noch mehr Spaß wür­de es al­ler­dings ma­chen, wenn sich die Leu­te an ei­ni­ge Re­geln hal­ten wür­den“, sagt Bersch, der seit drei Jah­ren als Müll­wer­ker beim Ab­fall­zweck­ver­band Rhein-Mo­­sel-Ei­­fel (AZV) tä­tig ist.

Alt­pa­pier ne­ben der Ton­ne ist grund­sätz­lich nicht er­laubt

Es dür­fen kei­ne Kar­tons oder wei­te­re Pa­pier­ab­fäl­le zur Ab­fuhr ne­ben die Ton­ne ge­stellt wer­den. Da­für gibt es un­ter­schied­li­che Grün­de: „Wenn wir die Kar­tons mit un­se­ren Hän­den in das Müll­fahr­zeug wer­fen müs­sen, ist zu­erst die Au­to­ma­tik­funk­ti­on der Schüt­tung aus­zu­schal­ten. An­sons­ten be­steht die Ge­fahr, dass man beim hän­di­schen Be­la­den und Her­an­tre­ten an die La­de­wan­ne, von der Schüt­tung er­fasst und ver­letzt wer­den könn­te“, sagt Oli­ver Bersch. Wird das Alt­pa­pier ne­ben die Ton­ne ge­stellt, führt dies bei win­di­gem Wet­ter re­gel­mä­ßig dazu, dass es sich auf ei­ner gro­ßen Flä­che ver­teilt, auf die Geh­we­ge und Stra­ßen ge­langt und so zu ei­nem Ri­si­ko für Ver­kehrs­teil­neh­mer wird. Au­ßer­dem sind die Pa­pier­ab­fäl­le nur in der Ton­ne vor Feuch­tig­keit ge­schützt, so­dass die Qua­li­tät des Roh­stoffs für das Re­cy­cling er­hal­ten bleibt.

Mit­hel­fen, die Ge­büh­ren nied­rig zu hal­ten

Alt­pa­pier ist ein wert­vol­ler Roh­stoff und wird des­halb in Mayen-Ko­blenz ge­trennt über die Pa­pier­ton­ne ge­sam­melt. Pa­­pier-Re­­cy­cling kann En­er­gie, Was­ser und Holz ein­spa­ren und schont da­mit die Um­welt. Für jede Lee­rung gibt es des­halb eine Gut­schrift. Die Gut­schrif­ten wer­den im Ge­büh­ren­be­scheid des Fol­ge­jah­res von den Ge­büh­ren ab­ge­zo­gen. Von dem Gut­schrift­sys­tem kön­nen alle auf Dau­er nur pro­fi­tie­ren, wenn die Be­häl­ter deut­lich mehr als zur Hälf­te be­füllt sind und kein lo­ses Pa­pier, Pap­pe oder Kar­tons ein­ge­sam­melt wer­den muss. Denn ne­ben der Ar­beits­si­cher­heit, die für den AZV an ers­ter Stel­le steht, sind die Bei­stel­lun­gen ein gro­ßes lo­gis­ti­sches Pro­blem, wie Tho­mas Ne­ckenig, der Fach­be­reichs­lei­ter Lo­gis­tik des AZV er­klärt: „Das Ein­sam­meln von lo­sem Alt­pa­pier  nimmt sehr viel Zeit in An­spruch und bringt un­se­re auf die Ge­fäß­lee­rung ab­ge­stimm­te Tou­ren­pla­nung aus dem Gleich­ge­wicht. Also kön­nen wir auf ei­ner Tour nicht mehr so vie­le Haus­hal­te an­fah­ren, wie ur­sprüng­lich vor­ge­se­hen. Das wird teu­rer für uns und da­mit auch für die Bür­ger.“ Für die Bür­ger von Mayen-Ko­blenz möch­te der AZV die Ge­büh­ren auf ei­nem mög­lichst nied­ri­gen Stand hal­ten. „Am bes­ten ist es, wenn alle mit­hel­fen und sich auch ein­mal die Mühe ma­chen, Kar­tons oder an­de­re grö­ße­re Pa­pier­ab­fäl­le zu zer­klei­nern und in der Ton­ne un­ter­zu­brin­gen“, so Ne­ckenig .

Bei dau­er­haf­tem Pro­blem kön­nen grö­ße­re Ge­fä­ße hel­fen

Um das Fas­sungs­ver­mö­gen der Pa­pier­ton­ne ef­fi­zi­ent zu nut­zen, soll­ten Kar­tons im­mer aus­ein­an­der­ge­fal­tet und zer­klei­nert wer­den. Wer über meh­re­re Wo­chen und Mo­na­te trotz die­ser Maß­nah­men nicht mit dem vor­han­de­nen Vo­lu­men aus­kommt, kann bei der Kreis­lauf­wirt­schaft eine grö­ße­re Ton­ne be­an­tra­gen. Bei Miet­woh­nun­gen muss der Haus­ei­gen­tü­mer oder die Haus­ver­wal­tung ak­tiv wer­den. Wird von der Kreis­lauf­wirt­schaft be­stä­tigt, dass ein Ton­nen­tausch im Ein­zel­fall ge­recht­fer­tigt ist, so kos­tet zum Bei­spiel der Wech­sel von ei­nem 120-Li­­ter-Ge­­fäß auf die 240-Li­­ter-Va­­ri­an­­te 11,63 Euro Ge­bühr. Soll­te die Ton­ne nur in Aus­nah­me­fäl­len ein­mal zu klein sein, kann man Pa­pier, Pap­pe und Kar­to­na­gen kos­ten­frei  auf dem Wert­stoff­hof des AZV an der Zen­tral­de­po­nie in Och­ten­dung ab­ge­ben.  Die Öff­nungs­zei­ten und  wei­te­re In­for­ma­tio­nen fin­det man im In­ter­net un­ter www.kreislaufwirtschaft-myk.de.

Marco Schmitz
Mar­co Schmitz
Mar­co lebt und ar­bei­tet als frei­er Jour­na­list in Mayen. Der Schwer­punkt sei­ner Tä­tig­keit liegt in den Be­rei­chen Kul­tur und Un­ter­hal­tung. Er schreibt für Zei­tun­gen und ist Au­tor Deutsch­lands ers­ter Stu­die über die Re­zep­ti­on von in­ter­ak­ti­ven In­hal­ten durch El­tern.

Schreib ei­nen Kom­men­tar

Wel­chen Kom­men­tar möch­test du hin­ter­las­sen?
Bit­te gib dei­nen Na­men hier ein

Neu­es­te Schlag­zei­len

Ver­le­gung des Wo­chen­mark­tes we­gen Au­to­schau

Am Sams­tag, 4. Mai fin­det der Wo­chen­markt nicht wie ge­wohnt auf dem Markt­platz statt. We­gen der be­lieb­ten Au­to­schau der „Pro­fis“, dem Zu­sam­men­schluss der Maye­ner…

Schul­ran­zen für be­dürf­ti­ge Fa­mi­li­en

Der ge­bür­ti­ge Maye­ner Gui­do Böhr, Mit­ar­bei­ter des Deut­schen Kin­der­hilfs­werks für Rhein­land-Pfalz und Nord­rhein-West­fa­len, über­brach­te die­ser Tage dem Stadt­ju­gend­amt ins­ge­samt 60 Schul­ran­zen mit Turn­beu­tel und…

Star­ke Fa­mi­li­en er­mu­ti­gen ein­an­der

Mit dem Fa­mi­li­en-Mut­mach-Tag wird Fa­mi­li­en­bil­dung zu ei­nem Event! Fa­mi­li­en in jeg­li­cher Zu­sam­men­set­zung er­le­ben eine Zeit vol­ler Spaß und Ak­ti­on und wer­den ne­ben­bei dar­in an­ge­lei­tet,…

Es darf ge­tanzt wer­den!

Seit ei­ni­gen Ta­gen steht die Zu­schau­er­tri­bü­ne im In­nen­hof der Ge­no­ve­va­burg. Jahr für Jahr ist der Auf­bau der Tri­bü­ne ein gro­ßes Er­eig­nis für die Tech­nik…
An­zei­ge
Werben auf mayenerleben.de

Meist­ge­le­sen

Die „Tier­quä­ler“ vom Lu­kas­markt

Be­reits vor Wo­chen mach­ten Tier­schüt­zer ge­gen Po­ny­rei­ten auf dem Lu­kas­markt front. Mit pau­scha­len An­schul­di­gun­gen und dra­ma­ti­schen Bil­dern rie­fen sie da­bei zum Boy­kott auf. Wir mach­ten uns selbst ein Bild und be­such­ten Ste­fan Büg­ler auf sei­nem Pony­ka­rus­sell.

Kein kö­nig­li­ches Bur­ger-Er­­le­b­­nis

Mit den Fast Food Re­stau­rants hat sich über Jahr­zehn­te eine ei­ge­ne Gas­tro­no­mie­kul­tur ent­wi­ckelt. Auch in Mayen. Wie also schnei­det der hie­si­ge Bur­ger King in die­sem Mé­tier ab?

Raub­über­fall in Kot­ten­heim

Kot­ten­heim. Am Don­ners­tag, 5. Ok­to­ber 2017, um 10:32 Uhr, fuhr ein 43-jäh­ri­ger Ge­schä­dig­ter mit dem Li­ni­en­bus, von der Hal­te­stel­le St. Veit in Mayen nach Kot­ten­heim…

Mon­go­li­sche Kü­che in den Lok­hal­len

Das Re­stau­rant Mon­gol be­fin­det sich in den Maye­ner Lok­hal­len, am Was­ser­turm und liegt da­mit weit au­ßer­halb des Stadt­kerns. Auf­grund der Lage bie­tet es zahl­rei­che…

Film­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel

Am Wo­chen­en­de hieß es am Gru­ben­feld wie­der „Film ab!“ un­ter frei­en Him­mel. Die VG Mayen hat­te ge­mein­sam mit dem Cor­so-Kino das Ge­län­de zu ei­nem…

Wo­hin geht‘s mit Lava Rock?

Lava Rock scheint an­ge­kom­men. Zu­min­dest an ei­nem Schei­de­weg. Die Kul­tur­i­n­i­ta­ti­ve Mayen (KIM) konn­te ihr Open-Air Fes­ti­val Lava-Rock mit dem Ter­min und dem Ge­län­de des…
X