Über 300 Ster­­ne-Be­­trie­­be im Land­kreis

Er­folgs­ge­schich­te bei der Klas­si­fi­zie­rung von Gast­be­trie­ben im Traum­pfa­de-Land­kreis

In Sa­chen Tou­ris­mus setzt un­ser Land­kreis auf mehr als Traum­pfa­de, Traum­pfäd­chen und Rhein-Mo­­sel-Ei­­fel-Ra­d­­tou­­ren. Er setzt eben­so auf die per­ma­nen­te Qua­li­täts­stei­ge­rung sei­ner Gast­be­trie­be. Das zahlt sich aus: Über 300 klas­si­fi­zier­te Un­ter­künf­te er­war­ten die Gäs­te mitt­ler­wei­le – vom Fe­ri­en­zim­mer bis zum Vier-Ster­­ne-Ho­­tel. Au­ßer­dem gibt es in Mayen-Ko­blenz 40 Gast­be­trie­be, die das Gü­te­sie­gel „Qua­li­täts­gast­ge­ber Wan­der­ba­res Deutsch­land“ tra­gen.

Ene ge­wal­ti­ge Leis­tung al­ler Be­tei­lig­ten

Die Rhein-Mo­­sel-Ei­­fel-Tou­­ris­­tik (Re­met) star­te­te vor 17 Jah­ren mit der Ster­­ne-Klas­­si­­fi­zie­­rung im Land­kreis. Die Ster­ne sind die Qua­li­täts­zei­chen für Un­ter­künf­te in Deutsch­land. Im Jahr 2002 war im Land­kreis noch kein ein­zi­ger pri­va­ter Gast­be­trieb klas­si­fi­ziert. Auf Wunsch der Be­trei­ber von Fe­ri­en­woh­nun­gen und Pri­vat­zim­mern ent­schloss sich die Re­met, die Klas­si­fi­zie­rung nach den Richt­li­ni­en des Deut­schen Tou­ris­mus­ver­ban­des für die pri­va­ten Gast­be­trie­be an­zu­bie­ten. Ak­tu­ell sind 277 Fe­ri­en­woh­nun­gen und ‑häu­ser und Fe­ri­en­zim­mer bis neun Bet­ten klas­si­fi­ziert. Da­von 48 mit fünf Ster­nen, 109 mit vier Ster­nen, 114 mit drei Ster­nen und 6 mit zwei Ster­nen. Ten­denz stark stei­gend.


Die von den Gast­ge­bern aus­zu­fül­len­den Klas­si­fi­zie­rungs­bö­gen um­fas­sen für Fe­ri­en­häu­ser und ‑woh­nun­gen 23 Sei­ten mit über 180 Kri­te­ri­en in neun Be­wer­tungs­grup­pen. Im Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren wer­den die­se von Pe­tra Wuit­schick in Zu­sam­men­ar­beit mit den ört­li­chen Tou­­rist-In­­­for­­ma­­ti­o­­nen über­prüft. Soll­ten be­stimm­te Kri­te­ri­en nicht er­füllt sein, gibt die Re­­met-Mit­­ar­bei­­te­­rin Tipps zur Nach­bes­se­rung. Nach ei­nem er­neu­ten Check kön­nen dann die be­gehr­ten Ster­ne über­reicht wer­den. Alle drei Jah­re muss sich der Be­trieb ei­ner Fol­ge-Klas­­si­­fi­zie­­rung stel­len.

Qua­li­tät auch für Wan­der­gäs­te ge­stei­gert

Wäh­rend durch die In­itia­ti­ve der Re­met die Qua­li­täts­stei­ge­rung bei den pri­va­ten Gast­be­trie­ben ab 2002 ste­tig vor­an­schritt, sah dies bei der Ho­tel­klas­si­fi­zie­rung an­ders aus: 2009 wa­ren nur 14 Ho­tels im Kreis mit Ster­nen aus­ge­zeich­net. Auch das soll­te sich än­dern. In Ko­ope­ra­ti­on mit der Rhein­­land-Pfalz Tou­ris­mus GmbH und den Ver­bands­ge­mein­den und Städ­ten star­te­te die Re­met auch bei den Ho­tel­be­trie­ben eine Qua­li­täts­in­itia­ti­ve. Zahl­rei­che Gast­ge­ber nutz­ten die­se Chan­ce, wor­auf die Zahl der klas­si­fi­zier­ten Ho­tels und Gast­hö­fe bis heu­te auf 45 zer­ti­fi­zier­te Be­trie­be an­stieg. Un­ter an­de­rem gibt es fünf Vier-Ster­­ne Ho­tels in An­der­nach, Ben­dorf, Kal­tenen­gers und Löf.

Wei­te­rer Bau­stein in der „Qua­li­täts­ket­te“ ist die Zer­ti­fi­zie­rung zum „Qua­li­täts­gast­ge­ber Wan­der­ba­res Deutsch­land“, die die Re­met seit 2007 für Be­her­ber­gungs- und rei­ne Gas­tro­no­mie­be­trie­be an­bie­tet. Durch das Gü­te­zei­chen des Deut­schen Wan­der­ver­ban­des wird die Qua­li­tät der Gast­be­trie­be ge­ra­de auch für Wan­der­gäs­te ge­stei­gert. „Für Wan­de­rer stel­len ne­ben den We­gen selbst auch Gas­tro­no­mie und Un­ter­künf­te ein wich­ti­ges Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um dar“, er­klärt Mi­cha­el Schwip­pert von der Re­met. 40 als be­son­ders wan­der­freund­lich aus­ge­zeich­ne­te  Gast­ge­ber gibt es be­reits im Kreis. Hand in Hand gin­gen die Ak­tio­nen der Re­met mit ei­ner „Qua­li­täts­of­fen­si­ve der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft am Mit­tel­rhein. Die­se stell­te Gast­ge­bern im Land­kreis vier Mil­lio­nen Euro an För­der­mit­teln zur Ver­fü­gung.

Maß­nah­men, die sich aus­ge­zahlt ha­ben

27 Pre­mi­um­wan­der­we­ge, zehn Pre­­mi­um-Spa­zier­wan­­der­we­ge und über 300 klas­si­fi­zier­te Un­ter­künf­te ma­chen den Land­kreis Mayen-Ko­blenz zu ei­ner aus­ge­zeich­ne­ten „Pre­mi­um­wan­der­re­gi­on“. Im­mer mehr Gäs­te rei­sen für meh­re­re Tage in den Traum­p­fa­­de-Lan­d­kreis, be­su­chen High­lights wie den Gey­sir in An­der­nach, die Say­ner Hüt­te oder die Burg Eltz und kur­beln da­mit auch die Wirt­schaft an. Zähl­te der Land­kreis 2006 in sei­nen Gast­be­trie­ben noch rund 640.000 Über­nach­tun­gen, wa­ren es 2018 be­reits rund 890.000 Über­nach­tun­gen.

Mirko Steffens
Mir­ko Stef­fens
Mir­ko hat aus der Fer­ne ein Auge auf die Re­gi­on. Man könn­te viel­leicht auch sa­gen, er hat den Blick auf das Ge­sam­te. Als Re­dak­ti­ons-As­sis­tent küm­mert er sich um die Ver­ar­bei­tung von Pres­se­mit­tei­lun­gen, so­wie den Po­li­zei­be­rich­ten und be­treut den Event-Ka­len­der von mayenerleben.de.

Schreib ei­nen Kom­men­tar

Wel­chen Kom­men­tar möch­test du hin­ter­las­sen?
Bit­te gib dei­nen Na­men hier ein

Neu­es­te Schlag­zei­len

Quer­beat be­geis­tert in der ring°arena

Mit ei­ner atem­be­rau­ben­den Show rock­te die Band Quer­beat ver­gen­ge­nen Sams­tag­abend die ring°arena des Nür­burg­rings. Bei er­folg­rei­chen Ohr­wür­mer wie „Nie mehr Fas­te­lo­vend“, „Gu­ten Mor­gen Bar­ba­ros­sa­platz“…

Se­nio­ren­bän­ke im Kreis

Im Rah­men des Be­we­gungs­pro­jek­tes „Be­we­gung in die Dör­fer“ hat­te der Land­kreis die Idee, nach und nach se­nio­ren­ge­rech­te Sitz­bän­ke in den be­tei­lig­ten Ge­mein­den auf­zu­stel­len. Da­bei…

An­­ruf-Li­­ni­en-Fahr­­ten wie­der mög­lich

Gute Nach­rich­ten für die Nut­zer von An­ruf-Li­ni­en-Fahr­ten (ALF) im Be­reich der Ver­bands­ge­mein­de Vor­derei­fel: Nach­dem der bis­he­ri­ge An­bie­ter das An­ge­bot in Fol­ge ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens ein­stel­len…

Per­so­nen­scha­den durch fal­sches Über­ho­len

Durch Über­ho­len trotz Ge­gen­ver­kehr kam es am Sams­tag, den 14.09.19 bei Kot­ten­heim zu ei­nem Un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Ge­gen 11:25 Uhr  be­fuhr ein 29-jäh­ri­ger PKW
An­zei­ge

Meist­ge­le­sen

Die „Tier­quä­ler“ vom Lu­kas­markt

Be­reits vor Wo­chen mach­ten Tier­schüt­zer ge­gen Po­ny­rei­ten auf dem Lu­kas­markt front. Mit pau­scha­len An­schul­di­gun­gen und dra­ma­ti­schen Bil­dern rie­fen sie da­bei zum Boy­kott auf. Wir mach­ten uns selbst ein Bild und be­such­ten Ste­fan Büg­ler auf sei­nem Pony­ka­rus­sell.

Kein kö­nig­li­ches Bur­ger-Er­­le­b­­nis

Mit den Fast Food Re­stau­rants hat sich über Jahr­zehn­te eine ei­ge­ne Gas­tro­no­mie­kul­tur ent­wi­ckelt. Auch in Mayen. Wie also schnei­det der hie­si­ge Bur­ger King in die­sem Mé­tier ab?

Mon­go­li­sche Kü­che in den Lok­hal­len

Das Re­stau­rant Mon­gol be­fin­det sich in den Maye­ner Lok­hal­len, am Was­ser­turm und liegt da­mit weit au­ßer­halb des Stadt­kerns. Auf­grund der Lage bie­tet es zahl­rei­che…

Raub­über­fall in Kot­ten­heim

Kot­ten­heim. Am Don­ners­tag, 5. Ok­to­ber 2017, um 10:32 Uhr, fuhr ein 43-jäh­ri­ger Ge­schä­dig­ter mit dem Li­ni­en­bus, von der Hal­te­stel­le St. Veit in Mayen nach Kot­ten­heim…

Wie der TUS Mayen den Fuß­ball ver­bes­sern könn­te

Wer von den Maye­ner Fuß­ball­fans er­in­nert sich nicht ger­ne an ei­nen Abend im Au­gust 1989 zu­rück? Da­mals spiel­te der TUS Mayen in der höchs­ten…

Film­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel

Am Wo­chen­en­de hieß es am Gru­ben­feld wie­der „Film ab!“ un­ter frei­en Him­mel. Die VG Mayen hat­te ge­mein­sam mit dem Cor­so-Kino das Ge­län­de zu ei­nem…
X