Hoch­was­ser in Polch

Zustände, die man nur an Rhein und Mosel kennt!

0
741

Wäh­rend die mon­sun­ar­ti­gen Re­gen­fäl­le am gest­ri­gen Tag in Mayen vie­ler­orts Kel­ler un­ter Was­ser setz­ten, hat­te das Un­wet­ter in Polch noch mas­si­ve­ren Scha­den ver­ur­sacht. Der plötz­lich ein­tre­ten­de Stark­re­gen über­rasch­te auch Ver­kehrs­teil­neh­mer, die sich plötz­lich in über­schwemm­ten Stra­ßen wie­der­fan­den.

Al­ter! Krass!!

Ka­nä­le und aus­ge­trock­ne­te Bö­den konn­ten die Was­ser­ma­ßen nicht mehr auf­neh­men. In Se­kun­den ent­stand in­mit­ten der Ei­fel­stadt ein See, der Stra­ßen, Höfe und Haus­ein­gän­ge ein­nahm. Au­tos ver­schwan­den bis zur Rad­na­be un­ter der Was­ser­ober­flä­che. Face­book-User Bas­ti Bom­bastic hielt die Si­tua­ti­on mit sei­nem Han­dy fest und kom­men­tier­te die Aus­nah­me­si­tua­ti­on nur noch mit „Al­ter! Krass!!“

Bei­nah so schnell wie er er­schien, ver­schwand der Spuk auch wie­der. Doch die Was­ser­ma­ßen hin­ter­lie­ßen in zahl­rei­chen Häu­sern und Hö­fen gro­ße Schä­den, die man in der Ei­fel­stadt, weit über je­dem Fluss­ufer, bis­lang nicht kann­te.


Schreib einen Kommentar

Welchen Kommentar möchtest du hinterlassen?
Bitte gib deinen Namen hier ein