För­der­mit­tel für Kli­ma­schutz­pro­jek­te

Land­kreis er­hält rund 115.000 Euro vom Bund

Die vom Land­kreis Mayen-Ko­blenz be­an­trag­ten För­de­run­gen für das Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zept und den Elek­tro­ge­rä­te­tausch in Schul- und Lehr­kü­chen so­wie Kin­der­ta­ges­stät­ten wur­den be­wil­ligt. Da­durch flie­ßen nun rund 115.000 Euro in den Land­kreis.

Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zept für Mayen-Ko­blenz

Der Ver­kehr macht rund 37 Pro­zent des jähr­li­chen CO2-Aus­­sto­­ßes in Mayen-Ko­blenz aus und ist da­mit ei­nes der zen­tra­len Hand­lungs­fel­der, was den Kli­ma­schutz be­trifft“, er­klärt der Ers­te Kreis­bei­geord­ne­te Burk­hard Nau­roth. Da­her hat­te der Land­kreis un­ter an­de­rem ei­nen För­der­an­trag zur Er­stel­lung ei­nes Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zep­tes ge­stellt, um stra­te­gi­sche Maß­nah­men zur kli­ma­scho­nen­den Mo­bi­li­tät zu ent­wi­ckeln. Die­ser wur­de nun be­wil­ligt. „Wir möch­ten Vor­rei­ter sein und eine Er­hö­hung der Zu­las­sun­gen von Elek­tro­fahr­zeu­gen best­mög­lich un­ter­stüt­zen. Mit der Er­stel­lung des Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zep­tes ge­hen wir ei­nen gro­ßen Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung“, so Nau­roth.


Kon­kret will der Land­kreis prü­fen, ob der ei­ge­ne Fuhr­park wei­ter um­ge­rüs­tet und auch der An­teil der Mit­ar­bei­ter, die mit ei­ge­nem Ver­­bren­­nungs­­­mo­­tor-PKW pen­deln, ver­rin­gert wer­den kann. Die ge­won­ne­nen Er­kennt­nis­se sol­len dann auf die Fuhr­parks an­de­rer Un­ter­neh­men und Ver­wal­tun­gen über­tra­gen wer­den. „Zum Bei­spiel be­steht auch bei am­bu­lan­ten Pfle­ge­diens­ten durch die zahl­rei­chen Fahr­ten zu den pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen ein ho­hes Po­ten­ti­al“, sagt Rene Leß­lich, der Kli­ma­schutz­ma­na­ger des Land­krei­ses.

Laut Kli­ma­schutz­kon­zept pen­deln rund 22.500 Men­schen täg­lich nach Mayen-Ko­blenz und 38.500 aus dem Land­kreis her­aus. Auch in Fäl­len, in de­nen ein In­di­vi­du­al­ver­kehr nicht ver­meid­bar ist, soll das Kon­zept be­leuch­ten, ob ein Um­stieg  vom kon­ven­tio­nel­len PKW auf CO2-neu­­tra­­le An­trie­be oder den ÖPNV mög­lich ist. Ne­ben den Pend­lern möch­te man im Kreis­haus auch den Tou­ris­mus­ver­kehr im Fo­kus ha­ben. „Ins­be­son­de­re für die Mo­bi­li­tät wäh­rend des Auf­ent­halts, zum Bei­spiel bei Aus­flü­gen in der Re­gi­on, sol­len Al­ter­na­ti­ven zum ei­ge­nen PKW ent­wi­ckelt wer­den“, so Leß­lich.

Da das Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zept von ei­nem ex­ter­nen Büro er­stellt wird, er­folgt in ei­nem nächs­ten Schritt die öf­fent­li­che Aus­schrei­bung. Der Land­kreis er­hält die Zu­wen­dung in Höhe von rund 73.000 Euro aus dem Son­der­ver­mö­gen „En­­er­gie- und Kli­ma­fonds“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und di­gi­ta­le In­fra­struk­tur.

Elek­tro­ge­rä­te in Ki­tas und Schu­len wer­den aus­ge­tauscht

Wei­te­re 42.000 Euro gibt es vom Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um für den Aus­tausch al­ter Elek­tro­ge­rä­te in Schul- und Lehr­kü­chen so­wie Kin­der­ta­ges­stät­ten ge­gen ef­fi­zi­en­te­re Ge­rä­te. Das Kli­ma­schutz­ma­nage­ment des Land­krei­ses hat­te da­für ei­nen ge­mein­sa­men, kreis­wei­ten An­trag in­iti­iert. Durch ei­nen nied­ri­ge­ren Ver­brauch der neu­en Ge­rä­te sol­len Strom­kos­ten und gleich­zei­tig Treib­haus­ga­se ein­ge­spart wer­den.

För­der­be­rech­tigt wa­ren alle Ki­tas und Schu­len in kom­mu­na­ler Trä­ger­schaft. Rene Leß­lich er­klärt dazu: „Zu­wen­dungs­fä­hig sind die Aus­ga­ben für zahl­rei­che Ele­k­­tro-Groß­ge­rä­­te, wie zum Bei­spiel Back­öfen, Kühl­schrän­ke, Kon­vek­to­ma­ten, Spül­ma­schi­nen, Wasch­ma­schi­nen und Trock­ner so­wie die Kos­ten für den Ab­bau der Alt­ge­rä­te und die Mon­ta­ge neu­er Ge­rät­schaf­ten.“ Die aus­zu­tau­schen­den Ge­rä­te müs­sen da­bei min­des­tens zehn Jah­re alt sein, die neu­en Ge­rä­te müs­sen der En­er­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se A+++ ent­spre­chen. Au­ßer­dem muss ein Nach­weis über die fach­ge­rech­te Ent­sor­gung der Alt­ge­rä­te vor­ge­legt wer­den. Der Land­kreis über­nahm die Ko­or­di­na­ti­on und bün­del­te die ein­zel­nen An­trä­ge. Für die Ein­rich­tun­gen des Land­krei­ses und von 19 kreis­an­ge­hö­ri­gen Kom­mu­nen kön­nen so­mit 70 Ge­rä­te aus­ge­tauscht wer­den.

Marco Schmitz
Mar­co Schmitz
Mar­co lebt und ar­bei­tet als frei­er Jour­na­list in Mayen. Der Schwer­punkt sei­ner Tä­tig­keit liegt in den Be­rei­chen Kul­tur und Un­ter­hal­tung. Er schreibt für Zei­tun­gen und ist Au­tor Deutsch­lands ers­ter Stu­die über die Re­zep­ti­on von in­ter­ak­ti­ven In­hal­ten durch El­tern.

Schreib ei­nen Kom­men­tar

Wel­chen Kom­men­tar möch­test du hin­ter­las­sen?
Bit­te gib dei­nen Na­men hier ein

Neu­es­te Schlag­zei­len

Quer­beat be­geis­tert in der ring°arena

Mit ei­ner atem­be­rau­ben­den Show rock­te die Band Quer­beat ver­gen­ge­nen Sams­tag­abend die ring°arena des Nür­burg­rings. Bei er­folg­rei­chen Ohr­wür­mer wie „Nie mehr Fas­te­lo­vend“, „Gu­ten Mor­gen Bar­ba­ros­sa­platz“…

Se­nio­ren­bän­ke im Kreis

Im Rah­men des Be­we­gungs­pro­jek­tes „Be­we­gung in die Dör­fer“ hat­te der Land­kreis die Idee, nach und nach se­nio­ren­ge­rech­te Sitz­bän­ke in den be­tei­lig­ten Ge­mein­den auf­zu­stel­len. Da­bei…

An­­ruf-Li­­ni­en-Fahr­­ten wie­der mög­lich

Gute Nach­rich­ten für die Nut­zer von An­ruf-Li­ni­en-Fahr­ten (ALF) im Be­reich der Ver­bands­ge­mein­de Vor­derei­fel: Nach­dem der bis­he­ri­ge An­bie­ter das An­ge­bot in Fol­ge ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens ein­stel­len…

Per­so­nen­scha­den durch fal­sches Über­ho­len

Durch Über­ho­len trotz Ge­gen­ver­kehr kam es am Sams­tag, den 14.09.19 bei Kot­ten­heim zu ei­nem Un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Ge­gen 11:25 Uhr  be­fuhr ein 29-jäh­ri­ger PKW
An­zei­ge

Meist­ge­le­sen

Die „Tier­quä­ler“ vom Lu­kas­markt

Be­reits vor Wo­chen mach­ten Tier­schüt­zer ge­gen Po­ny­rei­ten auf dem Lu­kas­markt front. Mit pau­scha­len An­schul­di­gun­gen und dra­ma­ti­schen Bil­dern rie­fen sie da­bei zum Boy­kott auf. Wir mach­ten uns selbst ein Bild und be­such­ten Ste­fan Büg­ler auf sei­nem Pony­ka­rus­sell.

Kein kö­nig­li­ches Bur­ger-Er­­le­b­­nis

Mit den Fast Food Re­stau­rants hat sich über Jahr­zehn­te eine ei­ge­ne Gas­tro­no­mie­kul­tur ent­wi­ckelt. Auch in Mayen. Wie also schnei­det der hie­si­ge Bur­ger King in die­sem Mé­tier ab?

Raub­über­fall in Kot­ten­heim

Kot­ten­heim. Am Don­ners­tag, 5. Ok­to­ber 2017, um 10:32 Uhr, fuhr ein 43-jäh­ri­ger Ge­schä­dig­ter mit dem Li­ni­en­bus, von der Hal­te­stel­le St. Veit in Mayen nach Kot­ten­heim…

Wie der TUS Mayen den Fuß­ball ver­bes­sern könn­te

Wer von den Maye­ner Fuß­ball­fans er­in­nert sich nicht ger­ne an ei­nen Abend im Au­gust 1989 zu­rück? Da­mals spiel­te der TUS Mayen in der höchs­ten…

Mon­go­li­sche Kü­che in den Lok­hal­len

Das Re­stau­rant Mon­gol be­fin­det sich in den Maye­ner Lok­hal­len, am Was­ser­turm und liegt da­mit weit au­ßer­halb des Stadt­kerns. Auf­grund der Lage bie­tet es zahl­rei­che…

Film­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel

Am Wo­chen­en­de hieß es am Gru­ben­feld wie­der „Film ab!“ un­ter frei­en Him­mel. Die VG Mayen hat­te ge­mein­sam mit dem Cor­so-Kino das Ge­län­de zu ei­nem…
X