Ein Zu­kunft für Kin­der in Gha­na

Ju­dith Scholz zu Be­such beim Eine Welt Ver­ein in Mayen

Seit zwei Jah­ren för­dert der Eine Welt Ver­ein Mayen das Pro­jekt „Kin­dern Zu­kunft ge­ben — Gha­na“ . Die Grün­de­rin die­ses Pro­jek­tes Ju­dith Scholz aus Ko­blenz kommt jähr­lich 1 Mal für meh­re­re Wo­chen in ihre „alte“ Hei­mat, um Kon­takt zu hal­ten zu ih­rer Fa­mi­lie, zu Freun­den und Be­kann­ten. Sie hält dann Vor­trä­ge über ihre Tä­tig­keit in ih­rer Wahl­hei­mat Gha­na und trifft sich mit Freun­den und För­de­rern ih­res Pro­jek­tes. So war sie am 01.07.2019 in Mayen, um dort mit dem Eine Welt Ver­ein Mayen zu­sam­men­zu­tref­fen — auf eine Tas­se Kaf­fee, aber auch um sich ge­gen­sei­tig noch bes­ser ken­nen­zu­ler­nen und eben um Neu­es zu er­fah­ren von den Kin­dern und jun­gen Men­schen, die von Ju­dith Scholz und ih­ren Mit­ar­bei­tern be­treut wer­den.

Un­ter­stüt­zung und Hil­fe ist viel­sei­tig

Die ein­zel­nen Pro­jek­te in Gha­na tra­gen den Na­men “Do Wo Yon­ko“ was so­viel be­deu­tet wie “Lie­be dei­nen Nächs­ten“, so z.B. die Schnei­­der- und De­sign­kur­se mit jetzt wei­te­ren 10 Mäd­chen, die so auf ihre Zu­kunft als viel­leicht selb­stän­di­ge Schnei­de­rin vor­be­rei­tet wer­den. Sie ent­wer­fen und schnei­dern die Klei­der, Hem­den und Blu­sen zu­min­dest zum Teil völ­lig selb­stän­dig und prä­sen­tie­ren die Er­geb­nis­se mit gro­ßem Stolz. Mit be­rech­tig­tem Stolz konn­te Ju­dith Scholz von ei­nem neu­en Pro­jekt „Ju­gen­d­­schwan­ger­­schafts-Prä­­ven­­ti­on­s­­kam­pa­g­ne“ be­rich­ten — ein Pro­jekt in 3 be­nach­tei­lig­ten Dör­fern an ins­ge­samt 7 Schu­len. Hier ste­hen die Auf­klä­rung der Ju­gend­li­chen und de­ren El­tern und na­tür­lich die Un­ter­stüt­zung bei den meist un­ge­woll­ten, auch durch Ver­ge­wal­ti­gun­gen ver­ur­sach­ten Schwan­ger­schaf­ten im Vor­der­grund.


Stolz ist Ju­dith Scholz aber auch auf ge­leis­te­te Un­ter­stüt­zung bei Ein­zel­schick­sa­len. Die zwei Brü­der Jo­seph und Kwa­mi, die er­folg­reich an ei­nem Leis­ten­bruch ope­riert wer­den konn­ten. Sie sind 6 und 8 Jah­re alt und auf sich al­lei­ne ge­stellt, weil die El­tern bei­de al­ko­hol­ab­hän­gig sind. Oder die klei­ne er­blin­de­te Ziva, 4 Jah­re alt, die nach ei­ner vom Ver­ein fi­nan­zier­ten er­folg­rei­chen Ope­ra­ti­on wie­der se­hen kann. Oder Ema­nu­el, der bei ei­nem Zim­mer­brand le­bens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen er­litt und nun nach zu­nächst un­sach­ge­mä­ßer Be­hand­lung in ei­ner Uni­kli­nik auf dem Wege der Bes­se­rung ist. Er wur­de zu­nächst vom Ver­ein fi­nan­ziert in ei­ner Pri­vat­kli­nik auf­ge­päp­pelt und sta­bi­li­siert. Glück­li­cher­wei­se hat „Ein Herz für Kin­der“ die wei­te­ren Be­hand­lungs­kos­ten über­nom­men.

Hil­fe die da an­kommt, wo sie ge­braucht wird

Für den Eine Welt Ver­ein sind die per­sön­li­chen Be­geg­nun­gen mit Ju­dith Scholz und auch an­de­ren Grün­dern von In­itia­ti­ven oder Ver­ei­nen (wie z.B. Pa­ter Ste­phan vom Klos­ter Him­merod) sehr wich­tig. Der per­sön­li­che Kon­takt gibt gro­ße Si­cher­heit bei der Ver­ga­be der För­der­bei­trä­ge. Miss­brauch von För­der­gel­dern oder „Ver­si­ckern“ in ir­gend­wel­chen Ver­wal­tungs­struk­tu­ren sind dann na­he­zu aus­ge­schlos­sen. So wird si­cher­ge­stellt, dass die För­der­gel­der eins zu eins da an­kom­men, wo sie wirk­lich ge­braucht wer­den – z.B. bei den jun­gen Men­schen und Kin­dern in Gha­na, die un­ter der Ob­hut von Ju­dith Scholz ste­hen.

Wer die Ak­ti­vi­tä­ten von Ju­dith Scholz un­ter­stüt­zen möch­te, kann sich an den Eine Welt Ver­ein wen­den, oder auch di­rekt dann un­ter dem Stich­wort “Gha­­na-Ju­­dith Scholz“ auf das Spen­den­kon­to des Eine Welt Ver­eins bei der Kreis­spar­kas­se Mayen IBAN DE31 5765 0010 0000 0167 74 spen­den.

Marco Schmitz
Mar­co Schmitz
Mar­co lebt und ar­bei­tet als frei­er Jour­na­list in Mayen. Der Schwer­punkt sei­ner Tä­tig­keit liegt in den Be­rei­chen Kul­tur und Un­ter­hal­tung. Er schreibt für Zei­tun­gen und ist Au­tor Deutsch­lands ers­ter Stu­die über die Re­zep­ti­on von in­ter­ak­ti­ven In­hal­ten durch El­tern.

Schreib ei­nen Kom­men­tar

Wel­chen Kom­men­tar möch­test du hin­ter­las­sen?
Bit­te gib dei­nen Na­men hier ein

Neu­es­te Schlag­zei­len

Quer­beat be­geis­tert in der ring°arena

Mit ei­ner atem­be­rau­ben­den Show rock­te die Band Quer­beat ver­gen­ge­nen Sams­tag­abend die ring°arena des Nür­burg­rings. Bei er­folg­rei­chen Ohr­wür­mer wie „Nie mehr Fas­te­lo­vend“, „Gu­ten Mor­gen Bar­ba­ros­sa­platz“…

Se­nio­ren­bän­ke im Kreis

Im Rah­men des Be­we­gungs­pro­jek­tes „Be­we­gung in die Dör­fer“ hat­te der Land­kreis die Idee, nach und nach se­nio­ren­ge­rech­te Sitz­bän­ke in den be­tei­lig­ten Ge­mein­den auf­zu­stel­len. Da­bei…

An­­ruf-Li­­ni­en-Fahr­­ten wie­der mög­lich

Gute Nach­rich­ten für die Nut­zer von An­ruf-Li­ni­en-Fahr­ten (ALF) im Be­reich der Ver­bands­ge­mein­de Vor­derei­fel: Nach­dem der bis­he­ri­ge An­bie­ter das An­ge­bot in Fol­ge ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens ein­stel­len…

Per­so­nen­scha­den durch fal­sches Über­ho­len

Durch Über­ho­len trotz Ge­gen­ver­kehr kam es am Sams­tag, den 14.09.19 bei Kot­ten­heim zu ei­nem Un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Ge­gen 11:25 Uhr  be­fuhr ein 29-jäh­ri­ger PKW
An­zei­ge

Meist­ge­le­sen

Die „Tier­quä­ler“ vom Lu­kas­markt

Be­reits vor Wo­chen mach­ten Tier­schüt­zer ge­gen Po­ny­rei­ten auf dem Lu­kas­markt front. Mit pau­scha­len An­schul­di­gun­gen und dra­ma­ti­schen Bil­dern rie­fen sie da­bei zum Boy­kott auf. Wir mach­ten uns selbst ein Bild und be­such­ten Ste­fan Büg­ler auf sei­nem Pony­ka­rus­sell.

Kein kö­nig­li­ches Bur­ger-Er­­le­b­­nis

Mit den Fast Food Re­stau­rants hat sich über Jahr­zehn­te eine ei­ge­ne Gas­tro­no­mie­kul­tur ent­wi­ckelt. Auch in Mayen. Wie also schnei­det der hie­si­ge Bur­ger King in die­sem Mé­tier ab?

Raub­über­fall in Kot­ten­heim

Kot­ten­heim. Am Don­ners­tag, 5. Ok­to­ber 2017, um 10:32 Uhr, fuhr ein 43-jäh­ri­ger Ge­schä­dig­ter mit dem Li­ni­en­bus, von der Hal­te­stel­le St. Veit in Mayen nach Kot­ten­heim…

Mon­go­li­sche Kü­che in den Lok­hal­len

Das Re­stau­rant Mon­gol be­fin­det sich in den Maye­ner Lok­hal­len, am Was­ser­turm und liegt da­mit weit au­ßer­halb des Stadt­kerns. Auf­grund der Lage bie­tet es zahl­rei­che…

Wie der TUS Mayen den Fuß­ball ver­bes­sern könn­te

Wer von den Maye­ner Fuß­ball­fans er­in­nert sich nicht ger­ne an ei­nen Abend im Au­gust 1989 zu­rück? Da­mals spiel­te der TUS Mayen in der höchs­ten…

Film­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel

Am Wo­chen­en­de hieß es am Gru­ben­feld wie­der „Film ab!“ un­ter frei­en Him­mel. Die VG Mayen hat­te ge­mein­sam mit dem Cor­so-Kino das Ge­län­de zu ei­nem…
X