Die Lu­­kas­­markt-At­­trak­­ti­o­­nen 2019

Nur noch we­ni­ge Wo­chen, dann fei­ert Mayen er­neut sein be­kann­tes­tes Volks­fest. Vom 12. bis 20. Ok­to­ber wird der Lu­kas­markt wie­der Be­su­cher aus nah und fern lo­cken, die in den bun­ten Rum­mel ein­tau­chen und sich zwi­schen Zu­cker­wat­te, Man­deln und Back­fisch auch auf den zahl­rei­chen At­trak­tio­nen und Fahr­ge­schäf­ten amü­sie­ren. Ne­ben dem tra­di­tio­nel­len und fes­ten Rah­men­pro­gramm ist na­tür­lich auch in die­sem Jahr wie­der eine Fra­ge wich­tig:

Wel­che At­trak­tio­nen wird es in die­sem Jahr ge­ben?

Wie in je­dem zwei­ten Jahr ist 2019 na­tür­lich wie­der das Rie­sen­rad mit da­bei. Am Aus­gang des Krammark­tes wird die Be­su­cher zwi­schen Au­to­skoo­ter und dem Lu­­kas­­markt-Ur­ge­stein „Break Dan­cer“ wie­der der ro­man­ti­sche Auf­stieg in luf­ti­ge Hö­hen er­war­ten. In den Gon­deln schwebt man gan­ze 48 m hoch und be­kommt so­wohl tags­über, als auch in den Abend­stun­den ei­nen traum­haf­ten Blick über den Markt­platz.

Zum Lu­kas­markt ge­hö­ren auch alte Be­kann­te wie der “Break Dan­cer”. Foto: Mar­co Schmitz

We­ni­ger ro­man­tisch, aber da­für weit­aus hö­her hin­aus wird es hin­ter dem Gold­a­ming­haus mit dem „View Tower“ ge­hen. Wer sei­ne Hö­hen­angst im Zaum hal­ten kann, wird hier auf un­glaub­li­chen 75 m Höhe ein Aus­blick über die Stadt er­le­ben kön­nen, der bis­lang nur Vö­geln und Droh­nen­pi­lo­ten mit Ka­me­ra vor­be­hal­ten war.


Auf dem Weg zum Ober­tor steht ne­ben der Kin­der­ach­ter­bahn die Be­lus­ti­gung „Pi­ra­tes Ad­ven­ture“ mit rie­si­gem Hai und spre­chen­dem Pi­ra­ten als äu­ße­rer Blick­fang. Den Ab­schluss bil­det hier die „Pe­ters­bur­ger Schlit­ten­fahrt“. Die­se Berg- und Tal­bahn mit schwin­gen­den Gon­deln ist eine wei­te­re Neu­heit auf dem Lu­kas­markt. Eben­falls neu ist die „Geis­ter Vil­la“, in der sich sanf­te Ge­mü­ter et­was durch­gru­seln las­sen kön­nen. Sie wird an der Burg­ga­ra­ge ge­gen­über ei­nem 9D-Kino ste­hen.

Mit “The King” in schwin­gen­den Gon­deln hoch hin­aus. Foto: Mar­co Schmitz
Alte Be­kann­te“ run­den das An­ge­bot ab

Ne­ben ei­nem wei­te­ren „al­ten Be­kann­ten“, dem Wel­len­flie­ger dür­fen sich wa­ge­mu­ti­ge Lu­kas­markt­be­su­cher wie­der auf „THE KING“ freu­en. Das Hoch­fahr­ge­schäft mit schwin­gen­den Gon­deln wird das ner­ven­star­ke Pu­bli­kum an der Kreu­zung Keh­ri­ger Stra­ße in sei­nen Bann zie­hen. In Rich­tung Neu­tor wird ein Spie­gel­ka­bi­nett, das „Aqua La­by­rinth“ so­wie ein Ba­­rock-Kin­­der-Ke­t­­ten­flie­ger die Be­su­cher be­geis­tern. Wie wir be­reits be­rich­te­ten, wird es in die­sem Jahr statt Po­ny­rei­ten ein nost­al­gi­sches Ka­rus­sell mit 32 ori­gi­nal hand­ge­schnitz­ten Holz­pfer­den aus dem Jahr 1928 ge­ben.

Das Füll­horn an At­trak­tio­nen run­den „Kin­der Mini Skoo­ter“ und Kin­der­ka­rus­sells, Ver­lo­sungs­be­trie­ben so­wie eine Viel­zahl von Im­­biss- und Ge­trän­ke­stän­den ab. Das ein­ma­li­ge Jahr­markt­flair er­hält der Lu­kas­markt auch in die­sem Jahr wie­der durch ein bun­tes An­ge­bot an Man­deln, Waf­feln, Crê­pes, Leb­ku­chen und Zu­cker­wat­te, Back­fisch und ge­bra­te­nen Cham­pi­gnons.

Marco Schmitz
Mar­co Schmitz
Mar­co lebt und ar­bei­tet als frei­er Jour­na­list in Mayen. Der Schwer­punkt sei­ner Tä­tig­keit liegt in den Be­rei­chen Kul­tur und Un­ter­hal­tung. Er schreibt für Zei­tun­gen und ist Au­tor Deutsch­lands ers­ter Stu­die über die Re­zep­ti­on von in­ter­ak­ti­ven In­hal­ten durch El­tern.

Schreib ei­nen Kom­men­tar

Wel­chen Kom­men­tar möch­test du hin­ter­las­sen?
Bit­te gib dei­nen Na­men hier ein

Neu­es­te Schlag­zei­len

Quer­beat be­geis­tert in der ring°arena

Mit ei­ner atem­be­rau­ben­den Show rock­te die Band Quer­beat ver­gen­ge­nen Sams­tag­abend die ring°arena des Nür­burg­rings. Bei er­folg­rei­chen Ohr­wür­mer wie „Nie mehr Fas­te­lo­vend“, „Gu­ten Mor­gen Bar­ba­ros­sa­platz“…

Se­nio­ren­bän­ke im Kreis

Im Rah­men des Be­we­gungs­pro­jek­tes „Be­we­gung in die Dör­fer“ hat­te der Land­kreis die Idee, nach und nach se­nio­ren­ge­rech­te Sitz­bän­ke in den be­tei­lig­ten Ge­mein­den auf­zu­stel­len. Da­bei…

An­­ruf-Li­­ni­en-Fahr­­ten wie­der mög­lich

Gute Nach­rich­ten für die Nut­zer von An­ruf-Li­ni­en-Fahr­ten (ALF) im Be­reich der Ver­bands­ge­mein­de Vor­derei­fel: Nach­dem der bis­he­ri­ge An­bie­ter das An­ge­bot in Fol­ge ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens ein­stel­len…

Per­so­nen­scha­den durch fal­sches Über­ho­len

Durch Über­ho­len trotz Ge­gen­ver­kehr kam es am Sams­tag, den 14.09.19 bei Kot­ten­heim zu ei­nem Un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Ge­gen 11:25 Uhr  be­fuhr ein 29-jäh­ri­ger PKW
An­zei­ge

Meist­ge­le­sen

Die „Tier­quä­ler“ vom Lu­kas­markt

Be­reits vor Wo­chen mach­ten Tier­schüt­zer ge­gen Po­ny­rei­ten auf dem Lu­kas­markt front. Mit pau­scha­len An­schul­di­gun­gen und dra­ma­ti­schen Bil­dern rie­fen sie da­bei zum Boy­kott auf. Wir mach­ten uns selbst ein Bild und be­such­ten Ste­fan Büg­ler auf sei­nem Pony­ka­rus­sell.

Kein kö­nig­li­ches Bur­ger-Er­­le­b­­nis

Mit den Fast Food Re­stau­rants hat sich über Jahr­zehn­te eine ei­ge­ne Gas­tro­no­mie­kul­tur ent­wi­ckelt. Auch in Mayen. Wie also schnei­det der hie­si­ge Bur­ger King in die­sem Mé­tier ab?

Raub­über­fall in Kot­ten­heim

Kot­ten­heim. Am Don­ners­tag, 5. Ok­to­ber 2017, um 10:32 Uhr, fuhr ein 43-jäh­ri­ger Ge­schä­dig­ter mit dem Li­ni­en­bus, von der Hal­te­stel­le St. Veit in Mayen nach Kot­ten­heim…

Wie der TUS Mayen den Fuß­ball ver­bes­sern könn­te

Wer von den Maye­ner Fuß­ball­fans er­in­nert sich nicht ger­ne an ei­nen Abend im Au­gust 1989 zu­rück? Da­mals spiel­te der TUS Mayen in der höchs­ten…

Mon­go­li­sche Kü­che in den Lok­hal­len

Das Re­stau­rant Mon­gol be­fin­det sich in den Maye­ner Lok­hal­len, am Was­ser­turm und liegt da­mit weit au­ßer­halb des Stadt­kerns. Auf­grund der Lage bie­tet es zahl­rei­che…

Film­ver­gnü­gen un­ter frei­em Him­mel

Am Wo­chen­en­de hieß es am Gru­ben­feld wie­der „Film ab!“ un­ter frei­en Him­mel. Die VG Mayen hat­te ge­mein­sam mit dem Cor­so-Kino das Ge­län­de zu ei­nem…
X